Turnerinnen der John-Bühler Realschule verpassten beim Finale vom Regierungspräsidium Freiburg knapp die Qualifikation zum Landesfinale.

Für die Turnerinnen der John-Bühler Realschule geht eine spannende und sehr erfolgreiche Runde beim Schulsportwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ zu Ende. Nach glänzenden Leistungen beim Kreisfinale im Dezember 2016 in Spaichingen qualifizierten sich beide Mannschaften mit dem jeweils ersten Platz für das Bezirksfinale in Dunningen.  Auch bei diesem Wettkampf turnten die hochmotivierten Turnerinnen ihre Übungen sehr gut. Die Konkurrenz war allerdings stark, so dass sich der Kampf um die Qualifikation zur nächst höheren Ebene sehr spannend gestaltete.  Die etwas ältere Mannschaft mit Turnerinnen aus Klasse 7 und 8 (Leonie Schlabe, Jasmin Wolfrum, Marleen Mayer, Laura Maier und Pauline Hezel) konnte sich hierbei zwar über gute Leistungen und einen dritten Platz freuen, verpasste die Qualifikation aber ganz knapp um nur 0,8 Punkte. Die Freude war deshalb riesig, dass den jüngeren Turnerinnen aus Klasse 5 und 6 (Inga Eberhard, Jana Wolfrum, Jessica Hauser, Sarah Hezel und Leonie Preusche) der Sprung zum Finale der besten Schulmannschaften aus dem Regierungspräsidum Freiburg gelang!

Aufgeregt trafen die qualifizierten Mädchen am 13. Februar auf weitere 11 Mannschaften, den jeweils 3 besten Mannschaften aller Kreise. Dem guten Teamgeist war es zu verdanken, dass sie trotz großer Anfangsnervosität im Laufe des Wettkampfes zu ihrer gewohnten Leistung zurückfanden, immer stärker wurden und besonders am Schwebebalken und Boden z.T. fast fehlerfreie Übungen zeigten. Jessica Hauser erzielte sogar die Tagesbestnote am Boden mit 14,6 von 15 Punkten.

Schließlich beendeten die jungen Turnerinnen den Wettkampftag mit einem hervorragenden 3. Platz, mit nur 1,05 Punkten Abstand zur erstplatzierten Realschule aus Donaueschingen.  Auch wenn der Traum, das Landesfinale zu erreichen, nicht in Erfüllung ging, traten die Turnerinnen mit ihren Betreuerinnen und Kampfrichterinnen stolz und zufrieden die Heimreise an.