Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;}

Diese berührende Botschaft ist das zentrale Thema im gleichnamigen Musical, welches von Schülerinnen und Schülern der John-Bühler-Realschule Dornhanam 13.07.11 und am 14.07.11 in der Mühlwieshalle in Marschalkenzimmern aufgeführt wird.

 

Über 40 Schüler in verschiedenen Formationen wie Theater- AG, Band und Tanz- AG werden mitwirken, wenn das Stück am 13.07. Premiere hat.

Story, Musik, Tanzformationen und Choreografie wurden von den beteiligten Lehrern und den Schülerinnen und Schülern selbst entwickelt.

Protagonist des Stückes ist Hermann,ein Mensch, der anstrebt, was ich jeder wünscht: Erfolg im Beruf, Kinder, eine harmonische Ehe. Doch was passiert, wenn Schicksalsschläge solche Lebensträume zerstören?

Der Lebensweg dieses Mannes von der Kindheit in den Fünfzigern, über die Zeit des Wirtschaftswunders bis zurersten Wirtschaftskrise und einer damit verbundenen persönlichen Krise, wird im Musical dargestellt.

Schlager, Beat, Rock und Rap zeugen als begleitende Musik vom Wandel der Zeit, ebenso Kostüme und Kulisse.

Hermannlandet ganz unten, auf der Schattenseite des Lebens.

Auf der Königsstraße in Stuttgart hater die Perspektive eines Verlorenen. Rhythmisch bewegen sich Schuhe über das Pflaster, hasten vorbei, Tag für Tag, ohne Unterlass.

Hermann kann sie einschätzen, die glänzend Polierten der makellosen Anzugträger, die hochhackig Klackernden der Modischen, die bequem Sportiven der Gesundheitsbewussten.

An einem besonderen Tag bleiben Schuhe direkt vor ihm stehen, Kinderschuhe, wie Hermann mit Kennerblick wahrnimmt.

So bleibt ihm nichts anderes übrig, als den Blick von den Schuhen zu heben und nach oben zu schauen.

Zwei Hände strecken sich ihm entgegen. Wird Hermann es schaffen, sie zu ergreifen? Erkennt er, dass er für andere Menschen wichtig ist? Dass auch er etwas geben kann?

Nimmt er den Kampf für ein lebenswertes Leben auf?

Die jugendlichen Darsteller haben sich voll und ganz auf ihre Rollen eingelassen und gestalten das Spiel trotz sozialer Brisanz lebendig, anrührend, witzig und unterhaltsam. Mit Neugier und großem Einfühlungsvermögen lassen sie sich auf das Familienleben der Fünfziger vor entsprechender Wohnzimmerkulisse, die Maloche in einer Fabrik der Sechziger oder die Beatclubatmosphäre mit Twist und Rock’n Roll ein.

 

Karten sind an der Abendkasse und im Vorverkauferhältlich.

Vorverkaufsstellen Dornhan: John-Bühler-Realschule (Sekretariat), Optik Blaumeiser, Buchlese, Schuhhaus Ott, Bäckerei Adler

Vorverkaufsstellen Sulz: Lina - Hähnle - Realschule (Sekretariat)