Back to Top
 
 
 

Austauschschüler aus Frankreich zu Gast an der John-Bühler Realschule

Schülergruppe aus Pont-de-Vaux genießt herrliche Herbstwoche in Dornhan.

Nachdem die Dornhaner Realschüler im Mai eine beeindruckende und abwechslungsreiche Woche in der französischen Partnergemeinde Pont-de-Vaux verbrachten, besuchten nun die französischen Schüler ihre Austauschpartner in Dornhan. Gleich zu Beginn der Woche empfingen Schulleiter Mark Kunzelmann und Bürgermeister Markus Huber die Gastschüler mit ihren beiden Betreuerinnen Christine Delay und Laurence Mollot. Sie berichteten vom Schulalltag bzw. was das Leben in der Stadt Dornhan mit seinen Schulen, Vereinen, Freizeitmöglichkeiten, Industrie und Gewerbe alles zu bieten hat und waren für alle Fragen der Gäste offen.

Beim gemeinsamen Mittagessen lobten die französischen Schüler nicht nur das gute Essen, sondern auch die gemütliche Atmosphäre in  der Schulmensa. Anschließend hatten die Schüler mit ihren Partnern viel Spaß beim gemeinsamen Backen in der Schulküche sowie beim Fußballspielen auf dem Sportplatz.

 Am Dienstag ging es zunächst mit der Schauinslandbahn auf Freiburgs höchsten Gipfel. Oben angekommen, genossen alle einen atemberaubenden Panoramablick auf Freiburg und das Rheintal. Später erfuhren die Jugendlichen während der Stadtführung "Abendteuer Altstadt und Münster" Interessantes über die Stadt. Sommerliche Temperaturen luden schließlich noch zum Schlendern durch Freiburgs malerische Straßen und Gassen ein. Am Mittwoch lernten die Gäste Unterricht an einer deutschen Schule kennen. Bevor es am Donnerstag ins Mercedes-Benz-Museum ging, machte die Gruppe noch einen Abstecher auf den "Monte Scherbelino" (Birkenkopf) bei Stuttgart. Der 511m hohe Berg bot von den aufgetürmten Trümmer- und Fassadenresten aus dem Zweiten Weltkrieg nicht nur eine fantastische Aussicht auf Stuttgart, sondern steht auch den Opfern zum Gedächtnis.

Nach erneuter Unterrichtsteilnahme am Freitag, Fertigstellen des Reisetagebuches und Erledigen letzter Brezel-, Speck-, Maultaschen-, Spätzle- und RitterSport-Einkäufen in Dornhan, lud Betreuerin Susann Altenburger die französischen Gäste mit ihren deutschen Gastfamilien zum Abschlussabend ein. Viele Fotos, Gespräche und ein tolles Fingerfood-Buffet der Eltern sorgten für einen harmonischen Ausklang der Austauschwoche.

Französische Austauschschüler erleben ereignisreiche Tage in Dornhan

Am Samstag, den 10.10.2015, war es wieder soweit: Die Schüler des Colleges Antoine Chintreuil trafen in Dornhan ein. Die französischen Schüler und ihre Lehrerinnen Christine Delay und Agnes Dorsival wurden von ihren Partnerschülern der John-Bühler-Realschule herzlich begrüßt.

Die ersten beiden Tage in Deutschland verbrachten die französischen Gäste mit ihren Gastfamilien, die mit ihren französischen Partnern interessante Ausflüge in die Umgebung unternahmen. Beispielsweise wurden das Wasserschloss in Glatt und die Burg Hohenzollern besucht. Durch die neuen Eindrücke konnte auch das teilweise aufkeimende Heimweh gelindert werden.

Am Montag wurden die Schüler von Schulleiter Mark Kunzelmann willkommen geheißen und durch die Schule geführt. Darauf folgten ein Empfang im Rathaus durch Bürgermeister Markus Huber und eine Stadtrallye durch Dornhan. Nachmittags belegten französische und deutsche Schüler gemeinsam Workshops, in welchen sie Apfelkuchen backten oder Tischtennis bzw. Badminton spielen konnten. Geleitet wurden diese Workshops von Lehrkräften der JBRS. Bevor es an das Verspeisen des Apfelkuchens ging, wurde mit den Handabdrücken aller Teilnehmer ein Erinnerungsstück an den Austausch gefertigt.

Am Dienstag fuhren die Austauschpartner zu einem ganztägigen Ausflug an den Bodensee. Nach der Besichtigung der historischen Pfahlbauten in Unteruhldingen, ging es mit der Fähre nach Konstanz. Der Hafen und Konzil wurden besichtigt, außerdem konnten die Schüler in Kleingruppen die Innenstadt erkunden. Den Mittwoch verbrachten die französischen Schüler in der John-Bühler-Realschule. Zunächst arbeiteten sie an ihrem Projektthema „Mercedes“ und anschließend nahmen sie am Unterricht ihrer deutschen Partnerkinder teil. Abends wurde am Narrenstüble Dornhan gegrillt und somit auch für das leibliche Wohl gesorgt. Um das Mercedes-Projektthema zu einem eindrücklichen Abschluss zu bringen, stand am Donnerstag der Besuche des Mercedes-Museums mit anschließendem Shopping in Stuttgart auf dem Programm.

Nach letzten Einkäufen von Mitbringseln - Bretzeln, Ritter Sport und Schwarzwälder Schinken - endete der diesjährige Austausch mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa. Die durchweg positive Woche endete mit einem tränenreichen Abschied und der Abfahrt des Buses in Richtung Pont-de-Vaux. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an den Freundeskreis und die Stadt Dornhan für die finanzielle Unterstützung. Ebenso soll auch den beiden Lehrkräften Susann Altenburger und Andreas Ziegler für die reibungslose Organisation des Austausches gedankt werden. Auf die französische Lehrkraft Christine Delay wartete daheim in Frankreich noch eine Überraschung: Sie wurde von ihrem Kollegium empfangen, um ihren zwanzigsten Austausch zu feiern.

 

Text: SR

Bilder: SA

Ereignisreiche Tage in Pont-de-Vaux

Ein kurzweiliges Programm erwartete die Schülerinnen und Schüler der John-Bühler-Realschule Dornhan am College Antoine Chintreuil in Pont-de-Vaux. Die 19 Schülerinnen und Schüler mit ihren Begleitlehrern Susann Altenburger und Andreas Ziegler waren für sechs Tage zu Gast in französischen Familien und konnten dort hautnah den französischen Lebens –und Schulalltag miterleben. Mehr als die Hälfte der Schüler fuhr bereits zum zweiten Mal in die Dornhaner Partnerstadt.

 

Auf dem Ausflugsprogramm, welches von der französischen Kollegin Christine Delay organisiert wurde, standen zu Beginn ein Empfang beim Bürgermeister sowie ein Besuch im Museum der Stadt. Weitere Ausflüge führten unter anderem nach Lyon, der Stadt der Seide, sowie nach Bourg-en-Bresse zum Kloster Brou. Durch die Teilnahme am Unterricht und am Schulalltag inclusive Mensaessen konnten die deutschen Schüler einige Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Bildungswesen erkennen.

Mit den Gastfamilien ging es abends auf Fahrrad- oder Bootstour oder in Städte der Umgebung. Dem Wunsch einiger deutscher Schüler Schnecken oder Froschschenkel zu probieren wurde ebenfalls entsprochen. 

Ein weiterer Höhepunkt war der Markttag in Pont-de-Vaux auf dem reichlich eingekauft wurde. Für den Abschlussabend wurde ein französischer Grillabend mit Fußballspiel organisiert. Mit manch einem neuen Kleidungsstück und dem einen oder anderen Baguette im Rucksack ging es nach einer tränenreichen Verabschiedung zurück nach Dornhan. Der Gegenbesuch der französischen Schüler im Oktober ist bereits in Planung.

Austauschüler aus Frankreich zu Gast an der John-Bühler-Realschule

Nach dem Besuch in Pont-de-Vaux im April stand nun der Gegenbesuch des Colleges Antoine Chintreuil bei den Schülern der John-Bühler Realschule in Dornhan an. Der Schüleraustausch fand in diesem Schuljahr zum 25. Mal statt und ist somit sogar älter als die Partnerschaft der beiden Kommunen.

Frankreichaustausch

Schulpartnerschaft mit Pont-de-Vaux

 

Zwischen dem 16. und 22. Oktober besuchten 20 französische Schülerinnen und Schüler Dornhan.

Schüleraustausch

Schüleraustausch Pont du Vaux

Der traditionelle deutsch-französische Schüleraustausch zwischen der John-Bühler-Realschule Dornhan und dem Collège Chintreuil in Pont-de-Vaux fanddieses Mal vom 04.-09.05.2009 statt. 22 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-9 haben fast eine Woche in der Familie ihres Austauschpartners verbracht. Dabei hatten sie die Gelegenheit ihre bisher erworbenen Sprachkenntnisse anzuwenden, neue Kontakte zu knüpfen und die Kultur unseres Nachbarn näher kennen zu lernen.