Nach dem Besuch in Pont-de-Vaux im April stand nun der Gegenbesuch des Colleges Antoine Chintreuil bei den Schülern der John-Bühler Realschule in Dornhan an. Der Schüleraustausch fand in diesem Schuljahr zum 25. Mal statt und ist somit sogar älter als die Partnerschaft der beiden Kommunen.

 

Vor der Ankunft an Samstagnachmittag hatten einige ein komisches Gefühl im Magen, bei den meisten überwog jedoch die Freude auf das bevorstehende Wiedersehen. Das Wochenende wurde in den Gastfamilien verbracht, welche ihren Partnern durchweg ein eindrückliches Programm boten. Die Unternehmungen reichten vom Mosten in Dornhan bis zur Fahrt in den Europapark.

Am Montag wurden die Schüler von Schulleiter Mark Kunzelmann  empfangen und durch die Schule geführt. Im Rathaus wurden die französischen Schüler, die von ihren Lehrerinnen Christine Delay und Agnes Dorsival begleitet wurden, von Bürgermeister Markus Huber willkommen geheißen. Im Anschluss machten die Schüler eine Stadtrallye in Dornhan. Nachmittags standen ein sportliches Angebot sowie das gemeinsame Kochen mit Lehrkräften der JBRS zur Auswahl.

 An zwei Tagen gab es mit den Austauschpartnern ganztägige Ausflüge. Zunächst ging es am Dienstag bei herrlichem Herbstwetter auf die Schwäbische Alb. Hier standen eine Führung auf dem Landesgestüt Marbach sowie der Besuch der Nebelhöhle auf dem Programm. Am nächsten Tag beschäftigten sich die französischen Schüler mit ihrem Projektthema „Porsche“. Am Mittwoch wurde  das Porscheprojekt abgeschlossen und die französischen Schüler konnten den Unterricht ihrer Partner in Dornhan miterleben. Passend hierzu wurde  am Donnerstag, wiederum gemeinsam mit den deutschen Partnern, das Porschemuseum in Stuttgart besucht. Nach einem Picknick im Höhenpark Killesberg ging es auf Einkaufstour in Stuttgart.

 Nach letzten Einkäufen in Dornhan und dem Besuch einer weiteren Unterrichtsstunde schloss der diesjährige Austausch mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa mit Unterstützung des Freundeskreises Dornhan / Pont-de-Vaux. Am frühen Nachmittag fuhr der Bus nach einem tränenreichen Abschied zurück nach Pont-de-Vaux. Nach dieser durchweg harmonisch verlaufenden Woche wurde bereits mit den Planungen für den nächsten Austausch begonnen. Der diesjährige Austausch wurde von Anita Kraus und Andreas Ziegler von der John-Buhler Realschule organisiert. An dieser Stelle herzlichen Dank an den Freundeskreis und die Stadt Dornhan für die finanzielle Unterstützung.